Bemusterung Fliesen & Sanitär

meyerbeer16_bemusterung_20130813-1

Bei uns steht heute das erste Bemusterungsgespräch mit Herrn Rummel von Kondor Wessels an. Da dieser meinte, man solle dort einigermaßen vorbereitet erscheinen, wollten wir uns natürlich vorher schon ein paar Gedanken machen.

So haben wir schon mal einen Elektroplan gemacht, der auf unserem Ausstattungsstandard basiert (wir haben abweichend vom Standard-Kaufvertrag die Ausstattung HEA 2 vereinbart) und auch die (ebenfalls zusätzlich vereinbarten) Netzwerkdosen beinhaltet.

Darüber hinaus wollten wir eigentlich auch Böden, Fliesen und Sanitär in den von Kondor Wessels genannten Geschäften ansehen — da jedoch wegen Urlaub und Arbeit nur noch wenige Termine möglich waren, haben wir das mit dem Parkett erstmal gelassen und waren gestern in Tempelhof, um uns Fliesen und Sanitäreinrichtung anzusehen.

Zuerst bemusterten wir die Fliesen im Fliesenparadies — nun ja, für den Namen können die Mitarbeiter ja nichts. Die Beratung war nett und wir werden wohl mit den im Standard enthaltenen Fliesen gut klarkommen, da wir die klassische Schiene “dunkler Boden, weiße Wände” fahren werden.

Bei der Sanitärbemusterung im gleichen Haus bei Bär & Ollenroth ließ sich der Verkäufer zunächst den Ausstattungsstandard zeigen und meinte gleich, dass die Sachen, die im Standard drin sind, vollkommen in Ordnung sind.

Wir werden dennoch mal einige Änderungen anfragen: Eine andere Wanne (eigentlich kostenneutral, nur muss das natürlich nichts heißen), andere Waschbecken, die sinnvoller mit Unterbauschränken zu unterbauen sind (die auch mehr kosten, aber nicht die Welt), die 90×90-Dusche — so sie denn ins Bad passt.

Diese Dinge stehen natürlich unter Finanzierungsvorbehalt — je nachdem, wieviel der Bauträger als Gewinn auf den Mehrpreis draufschlägt, werden wir das machen oder eben auch nicht.

Armaturen, Klos, Duschwand und -tasse, Heizkörper — alle diese Dinge gehen völlig klar, so wie sie im Standard drin sind.

Die Beratung bei Bär & Ollenroth war jedenfalls super — vorher hatten wir etwas Angst gehabt, aber der Verkäufer war sehr nett, hat sich für uns Zeit genommen, alles gezeigt und erklärt und auch nicht versucht, uns irgendwelchen Quatsch anzudrehen.

Nun wollen wir mal sehen, wie der Termin mit Herrn Rummel heute läuft.

(Ansonsten: Auf dem Baufeld tut sich derzeit nichts. Schade eigentlich.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

x
Hinweis: Bei dieser Website handelt es sich um ein privates Blog. Wenn Sie nähere Informationen zum Bauprojekt "Komponistengärten" in Berlin Weißensee suchen, besuchen Sie bitte die offizielle Website der Komponistengärten oder wenden Sie sich an die Verkäufer der Strategis AG.