Vorabnahme (I)

Ist gar nicht Sondereigentum. Aber ein schöneres Foto.
Ist gar nicht Sondereigentum. Aber ein schöneres Foto.

Gestern fand die Vorabnahme für unsere Wohnung statt. Nach zweieinhalb Stunden waren wir durch und haben ein paar Dinge gelernt.

Zunächst einmal: Wir sind ganz offenbar keine Profis in diesen Sachen. Zum Glück hatten wir unseren Sachverständigen Herrn Olbort dabei, denn uns wäre vermutlich so ziemlich nichts von dem aufgefallen, was ihm aufgefallen ist – uns fehlt da sowohl die Systematik als auch die Idee, was denn nun wirklich zu beanstanden ist: der Türgriff geht schwer zum Beispiel – hallo und herzlich willkommen im Reich der Erste-Welt-Probleme.

Am Ende umfasste das Protokoll 36 Punkte, von denen allerdings sehr viele aus der Kategorie “Tür nachstellen” oder “Putzreste entfernen” waren. Grundsätzlich war also sehr vieles vollkommen in Ordnung.

Es gab auch kleine Sachen wie zum Beispiel Stellen, an denen die Sockelleisten sehr weit von der Wand abstanden:meyerbeer10_20150512-55 meyerbeer10_20150512-21

Und an einer Stelle war ein Kratzer in der Fensterbank:

meyerbeer10_20150512-17
[Stellen Sie sich an dieser Stelle dramatische Musik vor!]

Das muss natürlich ausgebessert werden, denn diese Abplatzer sind ganz klar eine Aufgabe für unsere Kinder! Da sollen sie sich mal schön selber anstrengen und sich nicht die ganze Arbeit schon abnehmen lassen.

Es gab allerdings auch ein paar echte Problemstellen. Zum Beispiel funktionierten diverse Rollläden nicht oder nicht richtig.

Auch wurden in der Wohnküche offenbar zwei unterschiedliche Parkettchargen verwendet:

meyerbeer10_20150512-6
Im Falle eines Druckabfalls werden die Fluchtwege hell gekennzeichnet.

Laut Herrn Olbort würde es sich hier um einen Mangel in der Ausführung handeln, sollte der Zustand zum Zeitpunkt der Abnahme noch genauso sein.

Tatsächlich ist der Unterschied sehr deutlich sichtbar. Nun warten wir ab, ob da noch etwas gemacht werden kann oder ob der Mangel laut Bauträger hinzunehmen sei (Naturstoff und so)…

Dann gab es im Fassadenbereich einer Terrasse einen sehr uneinheitlichen Anstrich:
meyerbeer10_20150512-45

meyerbeer10_20150512-41
Das kommt davon, wenn man sich die Farben im Baumarkt zusammenmischen lässt. Passt nie!

Hier handelt es sich natürlich eigentlich um Gemeinschaftseigentum, Herr Olbort guckte sich aber trotzdem die Sachen an, die uns direkt betreffen.

Zu einer weiteren Stelle am Gemeinschaftseigentum werde ich noch einen gesonderten Eintrag schreiben, da ich Depp von der Stelle keine Fotos gemacht habe und das nun erst einmal nachholen muss. Ist aber auch eine längere Geschichte.

Dann sind wir noch unsicher, was die zusätzliche Duschstange an der Badewanne angeht: da die Wanne an den Enden ziemlich schräg ist, könnte das Duschen mit ein wenig Akrobatik verbunden sein:

meyerbeer10_20150512-26Das haben wir leider nicht sofort angesprochen und sind auch nicht in die Wanne geklettert. Werden wir wohl nachholen müssen. Und wenn es nicht hinhaut, darum bitten, die Stange noch einmal zu versetzen.

meyerbeer10_20150512-79
Der schönste Ort im ganzen Haus: die Tiefgarage.

Danach schauten wir uns noch einmal im Hof um: die Außenanlagen haben inzwischen Gestalt angenommen, die Spielgeräte stehen und der Buddelkasten ist direkt vor unserer Wohnung. Schön! Dann kann ich spielen und die Kinder können aufpassen, dass ich keinen Blödsinn mache.

meyerbeer10_20150512-60
Kommt Ihnen dieses Bild auch irgendwie bekannt vor?

Eine wirklich schöne Idee, die offenbar vom Geschäftsführer der Gesellschaft kam, ist die Bepflanzung mit Fruchtsträuchern wie Himbeeren und Heidelbeeren:

Die Gärtner unter Ihnen werden die verschiedenen Arten natürlich sofort erkennen.
Die Gärtner unter Ihnen werden die verschiedenen Arten natürlich sofort erkennen.

Sieht alles schon ziemlich fertig aus. Und schön. Wir freuen uns schon auf unseren Einzug im Juni.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

x
Hinweis: Bei dieser Website handelt es sich um ein privates Blog. Wenn Sie nähere Informationen zum Bauprojekt "Komponistengärten" in Berlin Weißensee suchen, besuchen Sie bitte die offizielle Website der Komponistengärten oder wenden Sie sich an die Verkäufer der Strategis AG.